GenaU Newsletter Nr. 34 28.04.2016

----------------------------------------------------------------------

GenaU-Newsletter

 

Liebe Leserinnen und Leser,

GenaU ist zehn Jahre alt! Das Netzwerk nahm dies zum Anlass und feierte am 11. April 2016 sein Jubiläum im Museum für Naturkunde Berlin. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, bedanken. Ohne Ihr Interesse an GenaU, Ihre konstruktive Kritik und Ihre tollen Vorschläge wäre GenaU nicht genau so, wie es ist. Bleiben Sie uns auch weiterhin treu!

Wir haben noch einen zweiten Grund zu feiern: Mit dem Oberstufenzentrum Lise Meitner begrüßen wir die sechste Partnerinstitution im Netzwerk. Herzlich willkommen!

Gleich zu zwei Veranstaltungen möchten wir Sie herzlich einladen: Potsdamer Tag der Wissenschaften am 21. Mai 2016 und zur Woche der Umwelt am 07. und 08. Juni 2016. Dort präsentieren sich GenaU und einige der Mitgliedslabore.

Apropos präsentieren: Das Gläserne Labor startet mit einer neuen Webseite in den Frühling. Hier finden Sie auch neues Unterrichtsmaterial zur Systembiologie, an dem das Gläserne Labor maßgeblich beteiligt war. Von der Zellstruktur schwenken wir den Blick ins All: Das DLR_School_Lab Berlin organisiert eine Weltraumaktion mit Kinderzeichnungen. Hier sei auch auf einen Schulwettbewerb des DLR verwiesen zum Thema „Zeigt uns eure Power!“ Um Energie geht es unter anderem auch bei den neuen Kursen im Extavium. Oberstufenkurse können hier von einer finanziellen Unterstützung durch die Koordinierungsstelle Klimaschutz Potsdam profitieren.

Zehn Jahre! Wir gratulieren: Denn auch das MicroLab gibt es nun schon seit zehn Jahren. Wir nehmen es in der Rubrik GenaU-hingeschaut für Sie unter die Lupe.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und viele sonnige Frühlingstage!

Ihre Silke Vorst
für das Netzwerk GenaU

Die Themen

 1. GenaU 10 Jahre – das Netzwerk feierte im Museum für Naturkunde Berlin seinen Geburtstag

 2. GenaU zusammen mit LernortLabor bei der Woche der Umwelt – Anmeldung bis zum 02. Mai

 3. Neuer Partner von GenaU: das Oberstufenzentrum Lise Meitner

 4. GenaU-Fortbildung in Kooperation mit iMINT-Akademie

 5. Potsdamer Tag der Wissenschaften am 21. Mai 2016

 6. Sommeruni 2016 an der Freien Universität Berlin

 7. Das Gläserne Labor Berlin-Buch präsentiert sich mit neuer Webseite

 8. Neues Unterrichtsmaterial SYSTEMBIOLOGIE.DE SCHOLÆ erschienen

 9. 3.000 Kinder-Zeichnungen fliegen 2018 ins All – DLR_School_Lab Berlin organisiert die Mal-Aktion

10. Schulwettbewerb vom DLR „Zeigt uns eure Power!“ gestartet

11. Koordinierungsstelle Klimaschutz Potsdam unterstützt Extavium

12. GenaU hingeschaut: Schülerlabor MicroLAB

----------------------------------------------------------------------

1. GenaU 10 Jahre – das Netzwerk feierte im Museum für Naturkunde Berlin seinen Geburtstag

10-Jahre-GenaU

Am 11. April feierte das Schülerlabor-Netzwerk GenaU sein zehnjähriges Jubiläum. Die Festveranstaltung mit rund 200 geladenen Gästen fand im Museum für Naturkunde Berlin statt. Das Netzwerk ist sehr erfolgreich und nimmt seit seiner Gründung im Jahr 2006 bundesweit eine Vorreiterrolle ein. GenaU vernetzt inzwischen 15 Schülerlabore aus Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Museen und sechs assoziierte Partner in Berlin und Brandenburg. Im letzten Jahr hat das Netzwerk erstmals mehr als 50.000 Kinder und Jugendliche erreicht. Aber auch die Lehreraus- und -weiterbildung spielen eine große Rolle im Netzwerk.

Seit Beginn dieses Jahres ist der Berliner Senat für Bildung, Jugend und Wissenschaft im Ressort Wissenschaft alleiniger Förderer des Netzwerks. „Wir sind stolz auf dieses Projekt und werden es auch die nächsten Jahre weiter fördern“, verkündete der Staatsekretär für Wissenschaft, Steffen Krach, auf der Festveranstaltung. Damit erntete er lebhaften Applaus der Gäste aus der Schülerlaborszene, der Politik, den Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Weiterlesen

2. GenaU zusammen mit LernortLabor bei der Woche der Umwelt – Anmeldung bis zum 02. Mai

Der Bundespräsident und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) laden am 7. und 8. Juni 2016 zur Woche der Umwelt in den Park von Schloss Bellevue ein. Das Programm widmet sich den planetaren Belastungsgrenzen unter den Blickwinkeln des Ressourcen- und Bodenschutzes, der Energiewende, der Digitalisierung, der Urbanisierung, der Mobilität und des demografischen Wandels. In sieben Themenzelten finden rund 80 Fachforen statt. Knapp 200 Aussteller aus der gesamten Bundesrepublik vermitteln einen Eindruck, wie die Herausforderungen in Sachen Umwelt- und Naturschutz gemeistert, lösungsorientierte Innovationen entwickelt und Modellvorhaben praxisnah umgesetzt werden. Unter dem Dach des Bundesverbandes der Schülerlabore e. V. LernortLabor präsentiert sich das Berlin-Brandenburger Netzwerk GenaU. Stellvertretend für die Schülerlabore im Netzwerk sind dort: das dEIn Labor der Technischen Universität Berlin, das NatLab der Freien Universität Berlin und NaWiTex von der Technischen Hochschule Wildau.

Sie sind herzlich eingeladen, uns am Stand 132 zu besuchen. Anmeldungen sind noch bis zum 02.05.2015 möglich. Aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen, die für den Garten des Bundespräsidenten gelten, sind besondere Anmeldebedingungen erforderlich und der Zutritt kann nur nach erfolgter Anmeldung gewährt werden.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung:
www.woche-der-umwelt.de/wdu_anmeldung?aussteller_id=56868
Weitere Informationen unter: link:  www.woche-der-umwelt.de

3. Neuer Partner von GenaU: das Oberstufenzentrum Lise Meitner

Als sechster Partner bringt die Lise-Meitner-Schule seit Februar 2016 ihr Know-how, ihre Erfahrungen und Expertise in das Netzwerk GenaU ein. Das Oberstufenzentrum für die Themenfelder Chemie, Physik und Biologie bietet mit den Lise Labs ein umfangreiches, außerschulisches Angebot. Hierzu gehören das Neurolab, das Genlab, das Microlab, „Experimente über den Schulalltag hinaus“, „NaWi für Einsteiger_innen“, das Kristall-Lab und „Physik-Experimente für die Sekundarstufe I“. Pro Jahr experimentieren rund 4.000 Schüler in den Lise Labs.

LMS1

Darüber hinaus erhalten Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse aus ganz Berlin in ihrer Freizeit im link:  Schülerforschungszentrum Berlin (SFZ Berlin) an der Lise-Meitner-Schule die Möglichkeit zum eigenständigen Experimentieren und Forschen in den mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen. Außerdem können sie ihre Forschungsarbeiten auf regionaler und nationaler Ebene bei naturwissenschaftlichen Wettbewerben wie „Jugend forscht“ vorstellen.

Das MicroLab ist langjähriges Mitglied im Netzwerk GenaU. Das Kooperationsprojekt der Lise-Meitner-Schule und des Ferdinand-Braun-Instituts für Höchstfrequenztechnik stellen wir Ihnen in diesem Newsletter in der Rubrik „GenaU hingeschaut“ etwas detaillierter vor.

4. GenaU-Fortbildung in Kooperation mit iMINT-Akademie

Ein erklärtes Ziel des Netzwerks ist, qualitativ hochwertige Arbeit zu leisten. Dazu gehört auch, sich stetig selber weiterzubilden. GenaU bietet in Kooperation mit der iMINT-Akademie eine interne Fortbildung zu den Veränderungen in den neuen Rahmenlehrplänen an. Die Veranstaltung am 29.04.2016 richtet sich an die Mitarbeiter der Labore und Partner im Netzwerk.

Die iMINT-Akademie (Berlin) ist eine Einrichtung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und ein Kooperationspartner von Genau. Die iMINT-Akademie erarbeitet ein Konzept zur Qualitätsentwicklung und -sicherung im Bereich der MINT-Fächer für alle Schulstufen. Bei der Umsetzung steht die Vernetzung der Akademie mit den Schulen, der regionalen Fortbildung, den Universitäten, der Wirtschaft und anderen Partnern wie beispielsweise den Schülerlaboren im Vordergrund.

5. Potsdamer Tag der Wissenschaften am 21. Mai 2016

Am 21. Mai 2016 findet von 13 bis 20 Uhr der Potsdamer Tag der Wissenschaften an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF statt. Das Schülerlabor-Netzwerk GenaU wird durch seine Brandenburger Mitglieder im Forschercamp vertreten sein:

  • NaWiTex-Schülerlabore (Biologie trifft Technik, EcoLab und PhysTecLab) der TH Wildau

  • „Science on Tour“ der BTU Cottbus-Senftenberg

  • „physik.begreifen“ des DESY

Interessierte sind herzlich eingeladen, die Labore beim Tag der Wissenschaften kennenzulernen. Der Eintritt ist frei.

Nähere Informationen finden Sie unter: link:  www.potsdamertagderwissenschaften.de

6. Sommeruni 2016 an der Freien Universität Berlin

NatLab und PhysLab beteiligen sich wie in jedem Jahr an der Sommeruni. Immer in den letzten beiden Wochen der Sommerferien gibt es an der Freien Universität Berlin interessante Kurse und spannende Vorträge für Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse. Die Sommeruni bietet zudem Gelegenheit, Wissenschaftler/innen, Studierende und andere Interessierte kennenzulernen.

Termin 2016: 22. August bis 2. September

Infos und Anmeldung unter:
link:  www.fu-berlin.de/sites/sommeruni/

7. Das Gläserne Labor Berlin-Buch präsentiert sich mit neuer Webseite

Zukünftig können Schülerkurse, Forscherferien und Weiterbildungsangebote des Gläsernen Labors noch komfortabler und einfacher gebucht werden. Die neue Webseite des Schülerlabors präsentiert sich in moderner Gestaltung und einfacher Handhabung. Lehrkräfte können unter: link:  www.glaesernes-labor.de ihre Schulklassen für Kurse in den Bereichen Genetik, Physik, Chemie und Life Sciences anmelden und verwalten. Darüber hinaus bietet der umfangreiche Download-Bereich Informationen und kursbegleitendes Material für Lehrerinnen und Lehrer.

Eltern, die ihre Kinder zu den Forscherferien anmelden möchten, finden alle Angebote unter: link:  link:  www.forscherferien-berlin.de und können dort den passenden Ferienkurs auswählen. Unter: link:  link:  www.glaesernes-labor-akademie.de finden Interessierte Weiterbildungsangebote wie „Fit fürs Studium“, „Good Manufacturing Practice“ oder „TÜV-Fachkraft für Molekularbiologie“. Die Webseite bietet eine genaue Beschreibung der Kursinhalte und alle Termine und Preise im Überblick. Das Team des Gläsernen Labors freut sich auf Meinungen, Ideen und Anregungen.

Hier geht es zu den Webseiten:
Lehrer und Schüler: www.glaesernes-labor.de
Weiterbildung:  link:  www.glaesernes-labor-akademie.de
Forscherferien:  link:  www.forscherferien-berlin.de

8. Neues Unterrichtsmaterial SYSTEMBIOLOGIE.DE SCHOLÆ erschienen

Das neue Arbeits- und Informationsmaterial SYSTEMBIOLOGIE.DE SCHOLÆ unterstützt Lehrerinnen und Lehrern dabei, in der Oberstufe systembiologisches Wissen zu vermitteln. In enger Kooperation des Gläsernen Labors Berlin-Buch mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg und dem Projektträger im Forschungszentrum Jülich erarbeitet, bietet das kostenlose Heft aktuelle Forschungsergebnisse der Systembiologie in einer direkt im Unterricht einsetzbaren Form.

Weiterlesen

SYSTEMBIOLOGIE.DE SCHOLÆ wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie der Helmholtz-Gemeinschaft gefördert. Die Sonderausgabe wird kostenlos abgegeben und ist nicht zum Verkauf bestimmt. Sie kann auf Anfrage unter folgender Kontaktadresse beim Gläsernen Labor Berlin-Buch bezogen werden: email address  d.giese@bbb-berlin.de

Weitere Informationen unter: link:  www.glaesernes-labor.de

9. 3.000 Kinder-Zeichnungen fliegen 2018 ins All – DLR_School_Lab Berlin organisiert die Mal-Aktion

Zur Erforschung von Planeten außerhalb unseres Sonnensystems ist für das Frühjahr 2018 der Start des Weltraumteleskops CHEOPS (CHaracterising ExOPlanets Satellite) in eine Erdumlaufbahn geplant. Mit an Bord werden 3.000 Zeichnungen von Kindern im Alter von acht bis 14 Jahren aus allen europäischen Ländern sein, die an dieser ESA-Mission beteiligten sind. Für Deutschland, das mit 234 Bildern vertreten ist, organisierte das DLR_School_Lab Berlin die Mal-Aktion.

Die mit schwarzen Mal- oder Filzstiften gezeichneten Bilder werden in den nächsten Monaten um den Faktor 1.000 verkleinert auf zwei Metall-Plaketten graviert und am Satelliten angebracht. Doch schon jetzt sind die Bilder auf einer interaktiven Europa-Karte im Internet unter: link:  www.cheops.unibe.ch/childrendrawings/ veröffentlicht. Kinder, die ihr Bild suchen, können einfach auf Deutschland klicken und ihre Zeichnung anhand ihrer Postleitzahl wiederfinden.

Mehr dazu unter: link:  www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-1719/2913_read-45996/

10. Schulwettbewerb vom DLR „Zeigt uns eure Power!“ gestartet

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) lädt Schülerinnen und Schüler zu einem bundesweiten Wettbewerb ein. Unter dem Motto „Zeigt uns eure Power!“ sollen Jugendliche für das Thema Energie interessiert und begeistert werden. Die Aufgabenstellung: Aus Sonne, Wind oder Wasser Energie gewinnen und in origineller Weise nutzen.

Die fertige Konstruktion und ihre genaue Funktionsweise sollen von den Schülerinnen und Schülern in einem kleinen Video (maximal sieben Minuten Länge) präsentiert werden: informativ und zugleich möglichst unterhaltsam. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen aus ganz Deutschland. Weitere Informationen gibt es unter: link  www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-11209/19673_read-45993/.

Lehrkräfte melden bitte zunächst ihr Schülerinnen-und-Schüler-Team (max. 8 Teilnehmer pro Team) unter: email address  machmit@dlr.de an – mit Name und Ort der Schule, Name der Lehrkraft, Team-Name sowie Anzahl und Alter der Schülerinnen und Schüler. Den fertigen Film sowie ein Team-Foto übermitteln teilnehmende Teams per: link  www.wetransfer.com an email address  machmit@dlr.de.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2016.

Übrigens: Jede Schule kann beliebig viele Teams ins Rennen schicken! Die zehn besten Beiträge werden vom DLR jeweils mit einem großen Überraschungspaket „Energie“ belohnt und die drei Hauptgewinner-Teams (zusammen mit einer Lehrkraft) außerdem zu einem Erlebnis-Tag in den DLR-Standort Köln eingeladen. Dort werden sie von Expertinnen und Experten betreut und mit aktuellen Forschungsprojekten bekannt gemacht.

11. Koordinierungsstelle Klimaschutz Potsdam unterstützt Extavium

Potsdamer Oberschülerinnen und Oberschüler können im Jahr 2016 die jeweils zweistündigen Oberschulworkshops zu den Themen „Selbstbau von Farbstoffsolarzellen“ und „Kohlenstoffdioxid – eines der wichtigen Gase“ für nur fünf Euro statt zehn Euro pro Person besuchen. Ermöglicht wird dies durch das finanzielle Engagement der Koordinierungsstelle Klimaschutz der Stadt Potsdam.

Alle Infos hierzu finden Sie unter: link  www.extavium.de/de/oberschulen

Des Weiteren bietet das Extavium in Potsdam ab Mai die folgenden jeweils halbstündigen Experimentierkurse an:

Wie schmeckt das Sonnenlicht?
Geschmacksexplosion auf unserer Zunge
1. Mai bis 30. Juni 2016

Fußball-Spezial
Europa meistert die Physik des Toreschießens
10. Juni bis 10. Juli 2016

Kann man Kälte herstellen?
Fruchteis selbst gemacht – ganz ohne Strom
1. Juli bis 31. August 2016

Weitere Infos:
link  www.extavium.de/de/das-extavium/fortbildungen

12. GenaU hingeschaut: Schülerlabor MicroLAB

10-Jahre-GenaU

Wie auch GenaU feiert in diesem Jahr das MicroLab sein 10-jähriges Jubiläum. Im Jahr 2006 wurde das Schülerlabor als Kooperationsprojekt der Lise-Meitner-Schule und des Ferdinand-Braun-Institutes gegründet. Es ist aus der beruflichen Ausbildung zur Mikrotechnologin beziehungsweise zum Mikrotechnologen hervorgegangen. Für die Einrichtung des neuen Berufes wurde bereits ab 1998 an der Lise-Meitner-Schule ein Mikrotechnologielabor aufgebaut. Das MicroLAB hat sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schülern, Studierenden sowie Lehrkräften einen Einblick in die Mikrosystemtechnik zu ermöglichen. Im Schwerpunkt werden Kurse für die Oberstufe der Fachrichtungen Chemie und Physik angeboten. Die Kurse werden von Lehrkräften der Lise-Meitner-Schule und Institutsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern gemeinsam betreut. Die Schülerinnen und Schüler lernen typische Arbeitsweisen für die Mikrostrukturierung von Halbleitern kennen, wie beispielsweise die Fotolithografie. Dazu bedampfen die Jugendlichen Glasträger mit Aluminium, versehen sie mit einem Fotolack, belichten sie dann mit einem zuvor jeweils individuell am Rechner erzeugten Bild. Nach dem Belichtungsschritt kann dann das zuvor erzeugte Bild aus der Aluminiumschicht geätzt werden. Die Schülerinnen und Schüler können am Ende das erzeugte Kunstwerk mitnehmen.   Weiterlesen


----------------------------------------------------------------------
Wir freuen uns über Ihr Feedback. Mailen Sie bitte an link  info@genau-bb.de.
Sie können diese E-Mail auch link  hier online lesen.


Impressum:
Schülerlabor-Netzwerk GenaU, Fabeckstr. 34-36, 14195 Berlin, www.genau-bb.de
Verantwortlich: Sile Vorst, vorst@genau-bb.de


Die Mitglieder im Netzwerk:

BLICK IN DIE MATERIE Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie CARL ZEISS MIKROSKOPIERZENTRUM Museum für Naturkunde Berlin dEIn Labor Technische Universität Berlin DLR_SCHOOL_LAB BERLIN Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt e.V. GFZ Schülerlabore Deutsches GeoForschungsZentrum Potsdam GLÄSERNES LABOR Campus Berlin-Buch MATHEXPERIENCE DFG-Forschungszentrum Matheon & Technische Universität Berlin MICROLAB Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik & Lise-Meitner-Schule Berlin NATLAB Freie Universität Berlin NAWITEX Technische Hochschule Wildau PHYSIK.BEGREIFEN Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY in Zeuthen PHYSLAB Freie Universität Berlin SCIENCE ON TOUR Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg UNEX Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg UNILAB ADLERSHOF Humboldt-Universität zu Berlin


Die Partner des Netzwerks:

EXTAVIUM Wissenschaftliche Mitmachwelt HELLEUM Kinderforscherzentrum in Berlin-Hellersdorf ORBITALL FEZ Berlin-Wuhlheide OSZ LISE MEITNER Berlin SCHÜLERLABOR GEISTESWISSENSCHAFTEN Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften SPECTRUM Science Center des Deutschen Technikmuseums Berlin


Die Förderer des Netzwerks:

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin


Wenn Sie Ihre Angaben zu Ihrem Newsletter-Profil ändern möchten oder sich von diesem Newsletter abmelden möchten klicken Sie link  hier.