Infomaterial

Thumbnail Image

Lehrerfortbildungen der Mitglieder und Partner von GenaU

Die Lehrerfortbildungen für das kommenden Schulhalbjahr sind online.

link intern  (mehr …)

Thumbnail Image

Fortbildungsangebot von Fix-IT (TU) und GenaU

Methoden-Workshop zur individuellen Förderung beruflicher Interessen von
Schüler*innen für digitalisierte Arbeitswelten an der TU am 16.03.2020, 10 bis 16 Uhr link intern  (mehr …)

Thumbnail Image

„LED-Fashion“ am 4. Februar 2020 von 10 – 14:30 Uhr (Alter 12-15 Jahre)

Wir bauen und programmieren leuchtende elektronische Accessoires für Mode und Outdoor-Anwendungen. link intern  (mehr …)

Thumbnail Image

Projektarbeit – Bau einer Handy-Ladestation ab 13. Februar 2020

Schülerinnen und Schüler in Klasse 9 bis 13, die sich für Naturwissenschaft, Technik oder Informatik interessieren, sind herzlich eingeladen an unserer Projektarbeit teilzunehmen. link intern  (mehr …)

Thumbnail Image

Einzigartige Röntgenexperimente für Schulklassen: Vom 5. bis 13. März am Schülerlabor des Helmholtz-Zentrum Berlin

Es sind noch Plätze für die Sek I und Sek II frei link intern  (mehr …)

Thumbnail Image

Schülerforschungstag Faszination Teilchenphysik am 17.03.2020

Gemeinsame Veranstaltung der Humboldt-Universität zu Berlin und des DESY in Zeuthen link intern  (mehr …)

Thumbnail Image

Neuer Experimentierkurs im neuen Jahr im Extavium

Unsere Sinne – Sehen

In farbenfrohen Experimenten wird gezeigt, wie das Auge ein Bild im Gehirn entstehen lässt. link intern  (mehr …)

Thumbnail Image

Lernwerkstatt-Eröffnung

Im Wettermuseum wurde am 23.01.2020 die neue Lernwerkstatt eröffnet

pdf  MOZ_20200124

Thumbnail Image

dEIn Labor – Digitale Welten – Spiele-Apps für Android-Smartphones entwickeln

In diesem Workshop erfahren Sie, wie man auf einfache Weise erste Programme (Apps) für Android entwickeln kann. Dazu wird der App-Inventor benutzt, ein browserbasiertes Werkzeug, mit dem Apps über eine grafische Oberfläche in einer Blocksprache programmiert werden. Wir erstellen ein kleines Spiel, das auf einem Android-Gerät ausgeführt und auch digital mit nach Hause genommen werden kann. Die zu entwickelnde App kann je nach Kenntnis beliebig variiert werden und bezieht Smartphone-Sensoren mit ein.

TU Berlin Raum EN201, Einsteinufer 17, 10587 Berlin

Uhrzeit auf Anfrage

Dr. Claudia Ermel, claudia.ermel@tu-berlin.de, Tel: 030 314 24654

Thumbnail Image

dEIn Labor – Energie erleben – Wir bauen einen Elektromotor aus fünf Teilen

Mit einfachen Experimenten wird die Wirkungsweise von E-Motoren verdeutlicht: Die Themen sind Magnet-felder, Elektromagnet, stromdurchflossene Spule, Motoren mit Kommutator, Motoren mit Unterbrecher; Selbstbau eines Elektro-Gleichstrommotors; die selbstgebauten Motoren dürfen mitgenommen werden.

TU Berlin Raum EN201, Einsteinufer 17, 10587 Berlin

Uhrzeit auf Anfrage

Dr. Claudia Ermel, claudia.ermel@tu-berlin.de, Tel: 030 314 24654

Thumbnail Image

dEIn Labor – Digitale Welten – Elektronik steuern mit Mikrocontrollern (Calliope/Arduino)

Anhand von Beispielen aus dem Alltag wird der Einsatz und die Funktionsweise von Sensoren erklärt. Anschließend realisieren die Teilnehmenden kleinere Anwendungen mit Arduino- oder Calliope-Mikrocontrollern (Einparkhilfe, Farbthermometer, Stoppuhr, …). Eigene Laptops (Windows) können mitgebracht und eingesetzt werden; PCs und Mikrocontroller sind vor Ort vorhanden.

TU Berlin Raum EN201, Einsteinufer 17, 10587 Berlin

Uhrzeit auf Anfrage

Dr. Claudia Ermel, claudia.ermel@tu-berlin.de, Tel: 030 314 24654

Thumbnail Image

GFZ-Schülerlabor – „Frei sprechen und strukturiert arbeiten – Wie unterstütze ich meine SuS bis zur Präsentation?“

„Präsentiere dein Ergebnis der Klasse“. Mit dieser Aufgabe sind manche SuS ein wenig überfordert und wissen nicht, wie sie die Inhalte und die anschließende Präsentation strukturieren und vorbereiten können. Wir geben Ihnen Tipps und Tricks an die Hand, wie Sie Ihre SuS auf dem Weg zur Präsentation motivieren und begleiten können. In dieser Fortbildung zeigen wir Ihnen praxisnah Möglichkeiten auf, wie Sie SuS im naturwissenschaftlichen Unterricht unterstützen können, Inhalte strukturiert wissenschaftlich zu erarbeiten und die Ergebnisse in einer gelungenen Präsentation einem Publikum nahezubringen. Sie werden unterschiedliche Arbeitstechniken zum wissenschaftlichen Arbeiten für die Schule kennenlernen und in vielen praktischen Übungen die Schritte zu einer gelungenen Präsentation Ihrer SuS erarbeiten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Campus Telegrafenberg, Haus H, Vortragsraum, 14473 Potsdam

22.04.2020, 14.30-17.30 Uhr

alexandra.wille@gfz-potsdam.de

Thumbnail Image

DESY-Schülerlabor physik.begreifen

DESY bietet die Möglichkeit, im Rahmen einer Lehrerfortbildung mit einfachen Schülerexperimenten kosmische Teilchen zu messen und die Daten auszuwerten. Die vorgestellten Experimente können auch von Schulen bei DESY ausgeliehen werden, sofern Sie an der Fortbildung teilgenommen haben. Mehr INfos zu den Experimenten unter: http://physik-begreifen-zeuthen.desy.de/angebote/kosmische_teilchen/schuelerexperimente/index_ger.html

DESY, Platanenalle 6, 15738 Zeuthen

Tel: 03376277121 / adelheid.sommer@desy.de

Thumbnail Image

DESY-Schülerlabor physik.begreifen – Lehrerfortbildung zu den Themen Luftdruck und Vakuum

An zwei Nachmittagen können Sie sich mit den Themen Luftdruck und Vakuum auseinandersetzen. Sie erhalten praktische Anregungen für die Gestaltung Ihres naturwissenschaftlichen Unterrichts. Dabei wird auch gezeigt, wie Grundschulkinder mit einfachen Mitteln im Klassenraum eigenständig zum Thema Luft und Luftdruck experimentieren können. Die Lehrerfortbildung fördert und festigt die physikalischen Denk- und Arbeitsweisen.

DESY, Platanenalle 6, 15738 Zeuthen

Tel: 03376277121 / adelheid.sommer@desy.de

Thumbnail Image

DESY-Schülerlabor physik.begreifen – Faszination Teilchenphysik im Unterricht

Die Teilchenphysik rund um den Large Hadron Collider LHC am CERN in Genf hat Einzug in das gesellschaftliche Leben gehalten. Diskussionen über Mikrokosmos, Higgs-Teilchen und Schwarze Löcher finden längst nicht mehr nur unter Wissenschaftlern statt, sondern werden auch in den Medien geführt und wecken damit das Interesse der Öffentlichkeit. Die Veranstaltung stellt aktuelle Entwicklungen aus der Teilchenphysik vor, die oft noch nicht in Schulbüchern behandelt werden. Angeboten werden wissenschaftliche Vorträge zur modernen Teilchenphysik und ihren Forschungsmethoden. In praktischen Übungen können die Lehrkräfte selber Elementarteilchen in LHC-Daten des CERN identifizieren. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie Lehrkräfte und Schüler diese aktuelle Physikforschung selber aktiv miterleben können: bei der Fortbildung werden Programme vorgestellt und Teilnahmemöglichkeiten erläutert.

DESY, Platanenalle 6, 15738 Zeuthen

24.02.2020, 9:30-17:30 Uhr

Tel: 03376277121 / adelheid.sommer@desy.de

Thumbnail Image

World Robot Olympiad

Einmal im Jahr veranstaltet das SFZ Berlin den Regionalwettbewerb der World Robot Olympiad in Berlin. link intern  (mehr …)

Thumbnail Image

MicroLab, OSZ – Lise – Meitner: Herstellung einer Siliziumsolarzelle

In dieser Fortbildung können LehrerInnen im MicroLab eine eigene Siliziumsolarzelle herstellen. Die einzelnen Herstellungsschritte wie z.B. Dotierung, Metallisierung werden fachlich und messtechnisch begleitet, die Kennlinie der fertigen Solarzelle aufgenommen und der Wirkungsgrad berechnet. Es werden am Beispiel der Solarzellenherstellung die fachlichen Grundlagen vermittelt, die für die Themengebiete regenerative Energiegewinnung, Solarenergie, Funktionsweise einer Solarzelle, Halbleiter, pn-Übergang, Dioden, Transistor des Rahmenplanes Physik Sek I und Sek II relevant sind.

Lipschitzallee 25, 12351 Berlin

11.06. und 18.06.2020, 8:30 – 15:00 Uhr

wu@osz-lise-meitner.eu

Thumbnail Image

NaWiTex, Learn STEM – Innovativer MINT-Unterricht in der Schule – Technische Hochschule Wildau

Learn STEM ist ein pädagogisches Modell für innovative MINT-Bildung. Es soll Lernen und Unterrichten von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) in der europäischen Sekundarstufe verbessern. NaWiTex wird in dieser Fortbildung besonders auf konkrete pädagogische Methoden und Lernwerkzeuge für die Fächer Biologie und Chemie eingehen. Lernende sollen wieder mehr Interesse an MINT-Fächern bekommen und zusätzlich ihre MINT-Kompetenzen erweitern. Das pädagogische Modell konzentriert sich dabei auf den Lernenden, welcher stärker der Eigentümer seines eigenen Lernprozesses werden soll. Dafür muss sich die Rolle von Lehrkräften etwas ändern: sie sollten den Lernprozess befördern und hierbei als Begleiter fungieren. Die Fortbildung wird darüber aufklären, wie diese Ziele im Unterricht praktisch umgesetzt werden können. Mehr Informationen: https://www.th-wildau.de/forschung-transfer/institute-of-life-sciences-and-biomedical-technologies/biosystemtechnik/nawitex-schuelerlabore/fortbildung-fuer-mint-lehrkraefte/

17.02.2020, 9:00-16:00 Uhr

schuelerlabor@th-wildau.de Tel.: 03375-508317

Thumbnail Image

UniLab Adlershof – Licht, Schatten, Spiegelwelten

Optik ist einer der Fachbereiche der Physik, die auch im naturwissenschaftlichen Unterricht der Grundschule von großer Bedeutung sind. Zentrale Kontexte sind dabei Spiegel, die Lochkamera und das Kaleidoskop. In dieser Fortbildung sollen anhand zweier UniLab-Module didaktische Konzeptionen und Ideen vorgestellt und diskutiert werden, die einen handelnden Umgang mit dem Thema in der Schule ermöglichen.

Brook-Taylor-Str. 1, 12489 Berlin

19.02.2019, 14:30 – 16:30

info@unilab-adlershof.de

Thumbnail Image

UniLab Adlershof – Akustik

Anhand der UniLab-Module „Dosentelefon“ und „Akustik“ sollen Experimente und didaktische Konzeptionen vorgestellt werden, die im Bereich der Grundschule in den Klassenstufen 1-6 eingesetzt werden können. Im Mittelpunkt steht dabei eine phänomenologische Betrachtungsweise vom Schlauch- zum Dosentelefon.

Brook-Taylor-Str. 1, 12489 Berlin

04.03.2020, 14:30 – 16:30

info@unilab-adlershof.de

Kontakt | Intern | Datenschutz | Impressum |top|
© 2006 - 2018 GenaU - Schülerlabore in Berlin und Brandenburg.