Klimaskepsis: Strategische „Fake News“ oder wissenschaftliche Neugier?

Als „Klimaskeptiker*innen“ werden Akteur*innen der öffentlichen Debatte bezeichnet, die die Klimaerwärmung oder ihre menschlichen Ursachen anzweifeln oder leugnen, zwei in der Wissenschaft selbst größtenteils völlig unbestrittene Fakten. Die Präsentation beleuchtet und diskutiert die häufigsten Behauptungen der „Skeptiker*innen“ in Bezug auf den aktuellen Stand der Forschung und gibt einen Überblick über die wirtschaftlichen Interessen und politischen Strategien, die oft hinter den entsprechenden Behauptungen stehen. In der anschließenden Debatte wird diskutiert, vor welche Herausforderungen solche Strategien der „Fake News“ oder der „alternativen Fakten“ die Gesellschaft aber auch Lehrende und deren Kommunikation wissenschaftlicher Fakten stellen.

Wettermuseum Lindenberg
Herzberger Straße 21
15848 Tauche

Jannis Buttlar
jannis.buttlar@wettermuseum.de
Tel: 033677 628999