AGs für Schülerinnen und Schüler

Neben den Experimentierkursen für Schulklassen bieten viele Schülerlabore Arbeitsgemeinschaften und Projektbetreuungen an, zu denen sich Schülerinnen und Schüler individuell anmelden können.

Klassenstufe, Fach Labor, Datum
10. - 13. Klasse
Physik
Physikalische Schülergesellschaft – PSG
Auf Anfrage
 

Das UniLab Schülerlabor des Instituts für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin bietet in Kooperation mit der Professional School of Education die erste physikalische Schülergesellschaft (PSG) in Berlin an. Ziel der Gesellschaft ist die außerunterrichtliche Förderung von Schülerinnen und Schülern ab der Klassenstufe 10 mit einem besonderen Interesse für das Fach Physik.

In unseren Veranstaltungen können die Schülerinnen und Schüler selbst Experimente durchführen, mit Mitarbeitern und Professoren des Institutes für Physik der Humboldt-Universität in Kontakt kommen und Einblicke in naturwissenschaftliche Einrichtungen, wie z. B. das Institut für Luft- und Raumfahrttechnik (DLR) oder den Sonderforschungsbereich 951 „HIOS“, bekommen. In den einzelnen Veranstaltungen wird sich außerdem mit physikalischen Phänomen und Denkweisen auseinandergesetzt, Ideen der modernen Forschung aufgezeigt und mögliche Berufsfelder von Physikern näher betrachtet.

 

Kontakt und Anmeldung unter:


4.-12. Klasse
Physik
"Jugend forscht"-Club im PhysLab der Freien Universität Berlin
Auf Anfrage
 

Interessiert an Physik?

Lust auf „Jugend forscht / Schüler experimentieren“?

Dann komm in den „Forscher-Club“!

Du denkst vielleicht, nur „junge Einsteins“ können bei „Jugend forscht“ mitmachen. Aber das ist falsch! Wir wollen dir das Gegenteil beweisen.
Wir helfen durch Rat und Tat:

– Welche Themen sind für „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ geeignet?
– Wie sollte man eine solche Arbeit strukturieren? Wie kann man diese ggf. weiter verbessern?
– Wie komme ich in Kontakt mit Fachleuten zur Klärung spezieller Fragen?
– Welche Möglichkeiten gibt es, Fördergelder zur Beschaffung besonderer Geräte zu beantragen?
– …

Wir sind kein „Forschungszentrum“, das man jeden Tag aufsuchen kann! Die Treffen bei uns werden im mehrwöchigen Abstand erfolgen.
Wir helfen und beraten, aber es ist dein Projekt!

Interesse?
Dann schicke eine E-Mail an:
Roland Reimers


9.-12. Klasse
Naturwissenschaften
NATürlich 2012 – Networking für engagierte Schülerinnen im NatLab
14-tägig, wochentag wechselnd
 

Endlich ist es wieder soweit – auch 2012 treffen engagierte Schülerinnen
auf interessante Naturwissenschaftlerinnen!

Im Rahmen dieses Projekts können Mädchen ab der 9. Klasse Laborluft
schnuppern und Forscherinnen hautnah erleben. An regelmäßigen Terminen von Oktober 2012 bis Mai 2013 haben sie die Möglichkeit, aus erster Hand alles zu erfahren, was sie schon immer über das Studium oder den Beruf der
MIN-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften) wissen wollten. Zudem können sie mit Forscherinnen diskutieren, spannende Berufsbilder kennenlernen und in einem Labor das Experimentieren ausprobieren.

Interessierte können sich mit einem kurzen Motivationsschreiben an Jessica Krüger (natmaed@zedat.fu-berlin.de) bewerben (Ich bin XX, interessiere mich für YYY und möchte bei NATürlich mitmachen, weil…). Die Seminare finden alle 2-3 Wochen an der Freien Universität statt.

Nach Bewerbung wird der Terminkalender mit allen geplanten Veranstaltungen an alle Mädchen via E-Mail geschickt.  Die Teilnahme ist komplett kostenfrei.

Ich stehe euch gern jederzeit für Rückfragen zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
Jessica


5.-6. Klasse
Physik
Helmholtz-Schülerlabor Blick in die Materie – Adlershof
Auf Anfrage, einmal wöchentlich
 

Unsere AG wendet sich an interessierte Kinder der 5. und 6. Klasse. Wir treffen uns regelmäßig einmal in der Woche. Das Spektrum der Themen ist breit, die Betreuer geben Anregungen, die Kinder können aber auch eigene Ideen umsetzen.


4.-6. Klasse
Biologie, Chemie
Carl Zeiss Mikroskopierzentrum des Museums für Naturkunde Berlin
Auf Anfrage
 

Forschen, wo Wissenschaftler arbeiten – AG zur Förderung besonderer Begabungen im naturwissenschaftlichen Unterricht
Im Mittelpunkt der Arbeitsgemeinschaft steht die Erforschung der „unsichtbaren“ Organismen und ihres Lebensraums in Berliner Tümpeln und Seen. Mit Hilfe moderner Mikroskope erforschen Kinder der 4.-6. Klasse die Lebensweise dieser Organismen, planen selbständig Projekte und präsentieren deren Ergebnisse kreativ und in fachwissenschaftlicher Sprache. Unter dem Titel „Aus dem All unter`s Mikroskop“ finden Exkurse in die Vielfalt der Farben und der geometrischen Strukturen von Gesteinen statt.
In dieser besonderen AG lernen die Teilnehmenden den Arbeitsplatz eines Wissenschaftlers sowie die Struktur eines naturwissenschaftlichen Museums kennen. Geleitet wird die AG von Michaela Engel, abgeordnete Lehrerin im Museum, und der Lehrerin Birgit Weidemann.

Die AG wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Jugend und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 4.-6. Klassen. Sie ist konzipiert für die Dauer eines Schuljahres. Eine Anmeldung ist unter „Verbund Nordberliner Schulen zur Förderung kognitiv hochbegabter Schüler“ möglich.


5.-12. Klasse
Physik/NaWi
DESY-Schülerlabor physik.begreifen
Auf Anfrage
 

Deutsches Elektronen-Synchrotron, Zeuthen

Arbeitsgruppen und Projektbetreuungen auf Anfrage.


Kontakt | Intern | Impressum | © 2006 - 2017 GenaU - Schülerlabore in Berlin und Brandenburg.|top|