Brücke Forschung - Schule

Im Netzwerk GenaU haben sich Schülerlabore an Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Museen in Berlin und Brandenburg zusammengeschlossen. Für jede Altersstufe und jedes MINT-Fach (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik) lassen sich hier Experimentierkurse für ganze Schulklassen finden. Sie werden ergänzt durch weiterführende Arbeitsgemeinschaften und Lehrerfortbildungen.
 
Thumbnail Image

Mach’s GenaU!

Naturwissenschaftlich interessierte Jugendliche von 10-16 Jahren können sich aus einer Reihe verschiedener kostenfreier Nachmittagsangebote des Netzwerks aussuchen, was zu ihnen passt.

„NATürlich Ausbildung!“ geht in die dritte Runde. Interessierte Mädchen ab Klasse 9 können sich noch bis zum 01. März 2022 unter email address  natuerlich-ausbildung@genau-bb.de anmelden.
Die Mädchen lernen Frauen aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Ausbildungsberufen kennen, bekommen Einblicke in die Berufswelt, können Fragen stellen und verschiedene Experimente unter Anleitung durchführen. Vorgestellt werden diesmal die Berufe Konservatorin/Sammlungsmanagerin und Präparatorin (im Naturkundemuseum Berlin), Medizin-technische Assistentin und Biologielaborantin (im Gläsernen Labor auf dem Campus Berlin Buch) und Gärtnerin und Chemielaborantin (an der Freien Universität Berlin). Die Seminarreihe wird kostenlos jeden zweiten Donnerstag angeboten.

GenaU App am dEIN Labor: Für den nächsten Durchgang unserer AG „MINT und Medien“ nach den Winterferien werden noch interessierte Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren gesucht. Wir treffen wir uns jeden Donnerstag für zwei Stunden (zur Zeit online) und erstellen digitale Videos, VR-Welten, Spiele und Quizze zu MINT-Themen aus den Angeboten der link intern  Schülerlabore aus Berlin und Brandenburg (Netzwerk GenaU). Eins davon wollen wir auch besuchen. Die AG-Ergebnisse werden als GenaU-App veröffentlicht, die wir gemeinsam programmieren. Die AG dauert bis zu den Sommerferien.
Hier geht es zu weiteren Infos und zur Anmeldung für den Info-Termin am 17. Februar 2022 um 17 Uhr: link  http://www.dein-labor.tu-berlin.de/ag-mint-und-medien

Science Clubs an verschiedenen Standorten:
Der Science Club des UniLab der HU Berlin bietet naturwissenschaftlich interessierten Schüler*innen die Möglichkeit, sich in einem außerschulischen Angebot mit wissenschaftlichen Themen und Experimenten auszuprobieren. Das Angebot richtet sich an Schüler*innen zwischen der 9. und 13. Klasse. Die Treffen finden wöchentlich für 1,5-2 Stunden in den Räumen des UniLab in Adlershof statt.
Unter folgendem Link können nähere Informationen abgerufen werden: link  http://unilab.physik.hu-berlin.de/science-club-unilab

Im Science Club des Helmholtz-Zentrums (HZB) wird in einer kleinen Gruppe von Kindern aus der 5. und 6. Klasse regelmäßig experimentiert und geforscht. Die Treffen finden mittwochs im Schülerlabor des HZB, Standort Adlershof, statt. Die Betreuung und Anleitung wird durch Studierende naturwissenschaftlicher Fachrichtungen abgedeckt. Bei der Wahl der Themen werden die Ideen der Teilnehmenden berücksichtigt und im Team abgestimmt.
Bei Interesse bitte per Mail anfragen:   email address  science-club@helmholtz-berlin.de

Der Science Club des Wettermuseums in Lindenberg, Tauche sucht noch Schüler*innen für spannende AGs zum Thema Klimawandel ab dem Winterschulhalbjahr 2021/22. Es werden Arbeitsgemeinschaften für Grundschulkinder (5.-6. Klasse) rund um die Ursachen, Mechanismen und Lösungsansätze der Klimakrise angeboten.
Kontakt: Jannis Buttlar,   email address  jannis.buttlar@wettermuseum.de, Tel. 015126376058

 Weitere Informationen und die genauen Inhalte finden sich hier:
link intern  https://genau-bb.de/angebote/machs-genau/

Ansprechpartnerin:
Charoula Finkelnburg
Koordinatorin Mach´s GenaU!
Schülerlabor-Netzwerk GenaU
Tel.: 030 838 57810
E-mail: email address  finkelnburg@genau-bb.de

Mach´s GenaU! ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes MINT-Cluster.

 

 

 

Kontakt | Intern | Datenschutz | Impressum |top|
© 2006 - 2022 GenaU - Schülerlabore in Berlin und Brandenburg.