beMINT

BERUFSORIENTIERUNG ZUM ANFASSEN

beMINT ist ein Projekt, in dem mehrere Kooperationspartner ihre Expertise bündeln, um Berufsorientierung im MINT-Bereich voranzubringen. Das Aus- und Weiterbildungsnetzwerk Hochtechnologie (ANH Berlin) am Ferdinand-Braun-Institut, das Oberstufenzentrum Lise Meitner und das Berlin-Brandenburger Netzwerk der Schülerlabore GenaU mit sechs seiner 15 Mitgliedslabore und ihren jeweiligen Tandems aus Forschung und Wirtschaft, machen Nägel mit Köpfen: Sie lassen Schülerinnen und Schüler in Laboren ausprobieren und experimentieren,  informieren über Berufe, geben Einblicke in den realen Arbeitsalltag und vermitteln, wenn gewünscht, im Idealfall direkt in die Ausbildung.

 

 

Klassenstufe:

Schülerinnen und Schüler ab der Sekundarstufe I (fächerübergreifend)

Kontakt:

Schülerlabor Netzwerk GenaU
Koordinatorin beMINT
Charoula Finkelnburg
Fon 030 838-63247
Fax 030 838-463247
finkelnburg@genau-bb.de

beMINT- BERUFSPERSPEKTIVEN ZUM ANFASSEN

Die beMINT-Partnerschaft ermöglicht neue Standards für die Bildung und stärkt die Berufsorientierung im MINT-Bereich. Hier arbeiten drei Kooperationspartner zusammen, um Schülerinnen und Schülern ab der Sekundarstufe I praktische Berufsorientierung, besonders für den Bereich Hochtechnologie zu geben. Die Jugendlichen werden mit Hilfe von alltags- und schulrelevanten Experimenten in Schülerlaboren dort abgeholt, wo sie sind und erhalten auf Wunsch über link:  ANH Berlin weitergehende Unterstützung auf dem Weg zum passenden Ausbildungs- oder Studienplatz.

Das Besondere an beMINT sind die Tandems, die zwischen Schülerlaboren und Unternehmen der Industrie oder Forschung gebildet werden. Sie erweitern das praktische Experimentieren um zusätzliche Einblicke in die Arbeitswelten der Betriebe und Einrichtungen.

Jedes Schülerlabor konzipiert einen Experimentierkurs zum Projekt und kooperiert dabei eng mit dem externen Partner. Die Schülerinnen und Schüler lernen nicht nur die Hintergründe der durchgeführten Experimente, sondern auch das praktische Handlungsumfeld und die Berufe kennen. Begleitend zum Kursprogramm wird eine große Lehrerfortbildung zu dem Thema angeboten. Zusätzlich veranstaltet jedes Labor individuell mindestens eine Lehrerfortbildung.

Die spezielle Konstellation der Partnerschaft – Netzwerk der Schülerlabore – Schule – Betrieb oder Forschungseinrichtung ist dabei von besonderem Nutzen. Durch die Verknüpfung entsteht eine Win-win-win-Situation für die Einrichtungen bzw. Unternehmen, die Schulen und vor allem die zukünftigen Auszubildenden.

Kooperationspartner

                              

In beMINT nehmen folgende sechs der insgesamt 15 Mitglieder des Netzwerks der Schülerlabore GenaU teil:

         

beMINT wird gefördert durch:

Die Berliner Wirtschaft finanziert Projekte der beruflichen und akademischen Bildung und des Wissenstransfers sowie der Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Das Projekt beMINT wurde in der zweiten Förderperiode aus einer Vielzahl eingereichter Projektideen als eines der wirtschaftsgeförderten Bildungsprojekte ausgewählt.

Kontakt | Intern | Impressum | © 2006 - 2017 GenaU - Schülerlabore in Berlin und Brandenburg.|top|