Brücke Forschung - Schule

Im Netzwerk GenaU haben sich Schülerlabore an Forschungseinrichtungen und Hochschulen in Berlin und Brandenburg zusammengeschlossen. Für jede Altersstufe und jedes MINT-Fach (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik) lassen sich hier Experimentierkurse für ganze Schulklassen finden. Sie werden ergänzt durch weiterführende Arbeitsgemeinschaften und Lehrerfortbildungen.
 
Thumbnail Image

Bundesminsterin Anja Karliczek besucht das GenaU-Mitlied dEIN Labor an der TU Berlin

Die Bundesminsterin für Bildung und Forschung besuchte das Mitgliedslabor des Schülerlabor-Netzwerks GenaU um ihren Aktionsplan vorzustellen.

„Gute MINT-Bildung bietet viele Chancen für den Einzelnen und für Deutschland. Deshalb stelle ich mit dem MINT-Aktionsplan für neue Maßnahmen 55 Millionen Euro bereit“, sagte Karliczek.

Für 10 bis 16-Jährige fördert das BMBF regelmäßig stattfindende, betreute Angebote in der MINT-Bildung. Ein breiter und einfacher Zugang zu MINT-Angeboten soll genauso selbstverständlich werden wie der Besuch von Sportvereinen oder musische Aktivitäten.

Das Netzwerk GenaU mit seinen 24 Mitgliedern und Partnern in Berlin und Brandenburg kann hier als ein Vorbild im MINT-Bildungsbereich angesehen werden. Die Ministerin informierte sich vor Ort am Beispiel des dEIN Labor über die Arbeit von GenaU, den weiteren Mitgliedern sowie gemeinsamen Projekten wie beMINT.

link  https://www.tu-berlin.de/?203196

Foto copyright: TU Berlin/PR/Felix Noak

 

Kontakt | Intern | Datenschutz | Impressum |top|
© 2006 - 2018 GenaU - Schülerlabore in Berlin und Brandenburg.